"Goldene Himbeere" für Cameron Diaz und Michael Bay

"Goldene Himbeere" für Cameron Diaz und Michael Bay





Wo die Besten ausgezeichnet werden, gibt es traditionell auch Preise für jene am unteren Rand der Skala. Bei der "Goldenen Himbeere", Hollywoods "Ehrung" für die schlechtesten filmischen Leistungen, stach in diesem Jahr besonders eine hervor: Cameron Diaz wurde für ihre zweifelhaften Leistungen in gleich zwei Filmen ("Sex Tape" und "Die Schadenfreundinnen") mit dem Schmähpreis als "Schlechteste Darstellerin" bedacht. Als männliches Pendant wählte die Jury Kirk Cameron in der Weihnachtskomödie "Saving Christmas", die zudem zum "Schlechtesten Film" gekürt würde und mit insgesamt vier Trophäen als diesjähriger Spottsieger des "Razzie Awards" gelten kann. Für eine Überraschung sorgte der sechsfach nominierte Favorit "Transformers: Ära des Untergangs": Mit der Auszeichnung Michael Bays für die "Schlechteste Regie" staubte die Roboteraction unerwartet lediglich einen einzigen Razzie-Preis ab.

Quelle: teleschau - der mediendienst