Wiedervereint: Marvel produziert Spider-Man-Filme mit

Wiedervereint: Marvel produziert Spider-Man-Filme mit





Die zahlreichen Gerüchte, Dementis und geleakten E-Mails aus dem vergangenen Jahr sind passé - es steht offiziell fest: Spider-Man und Marvel finden nach Jahren der Trennung wieder zusammen. So soll der beliebte Spinnenheld zunächst in einem der kommenden Filme aus dem "Marvel Cinematic Universe" auftauchen und kämpft somit, wie schon in den frühen Comics, an der Seite von Captain America, Iron Man und Co. - möglicherweise bereits 2016 im dritten "Captain America" namens "Civil War". Für die danach angedachten neue Solo-Stücke aus der Reihe "Amazing Spider-Man" hat Sony Pictures, das seit 1999 die Filmrechte an der Marvel-Figur besitzt, den Comicgiganten mit an Bord geholt. Wie beide Unternehmen nun ankündigten, soll der erste Teil des Superhelden-Reboots aus der neuen Kooperation im Juli 2017 in den USA erscheinen. Produziert wird die Spinnenneuauflage von Kevin Feige, der sowohl für die "Spider-Man"-Filme der frühen Nullerjahre, als auch diverse Marvel-Filme verantwortlich zeichnet. Andrew Garfield, der zuletzt die Rolle des fädenspinnenden Peter Parker übernahm, ist indes nicht dabei - ein neuer Hauptdarsteller wird gesucht. Zudem hat Marvel aufgrund des neuen "Spider-Man" einige Veröffentlichungstermine von anderen Filmen aus seinem Universum verschoben.

Quelle: teleschau - der mediendienst