Fox erwirbt Rechte an "Escape From New York"

Fox erwirbt Rechte an "Escape From New York"





Seit Jahren schon wird in Hollywood über ein Remake des Actionklassikers "Die Klapperschlange" diskutiert. Bislang stets ergebnislos. Nun jedoch nimmt das Thema wieder Fahrt auf. Fox sicherte sich von Studiocanal die Rechte, wie es heißt gegen mehrere Mitbewerber. Das berichtet "Deadline". Sicher ist zudem, dass John Carpenter bei der Neuverfilmung als ausführender Produzent mit an Bord sein wird. Der heute 66-Jährige hatte "Escape From New York" (Originaltitel) mit Kurt Russell in der Rolle des Outlaws Snake Plissken 1980 inszeniert. 1996 folgte eine als Persiflage angelegte Fortsetzung unter dem Titel "Escape From L.A.", die jedoch keine allzu guten Kritiken erhielt. Carpenter stellte die Meldung über den Fox-Deal auf seine Facebook-Seite. Die ersten Reaktionen der eingeschworenen Fangemeinde sind eindeutig: Das Interesse an einem Remake geht gegen Null, da keinem Schauspieler zugetraut wird, die Rolle des Snake Plissken zu übernehmen. Mehrfach gefordert wird jedoch eine echte Fortsetzung mit Kurt Russell in der Hauptrolle. Schon zum Start von "Escape From L.A." war ein dritter Teil angedacht gewesen, der den Titel "Escape From Earth" tragen sollte und dem vernehmen nach mit dem Tod von Snake Plissken enden sollte. Nach dem kommerziellen Misserfolg des Films war die Idee jedoch wieder verworfen worden. Russell, mittlerweile 63 Jahre, hatte in Interviews mehrfach eine Rückkehr als Snake Plissken ausgeschlossen und dabei auf sein fortgeschrittenes Alter verwiesen. Charlie Hunnam, bekannt aus der TV-Serie "Sons of Anarchy", war zuletzt unter anderem als Nachfolger im Gespräch. Nun scheint dank der Mitwirkung von John Carpenter auch eine Rückkehr von Kurt Russell nicht mehr ausgeschlossen. Beide sind befreundet. Russell steht derzeit für "The Hateful Eight", den neuen Film von Regisseur Quentin Tarantino, vor der Kamera. In dem Western wird er einen Kopfgeldjäger spielen.

Quelle: teleschau - der mediendienst