US-Start von "The Interview" abgesagt

US-Start von "The Interview" abgesagt





Die Hacker scheinen ihr Ziel erreicht zu haben: Nachdem mehrere US-Kinoketten angekündigt hatten, "The Interview" aus Angst vor Anschlägen nicht ins Programm nehmen zu wollen, sagte Sony nicht nur die Premiere, sondern den auch den für 25. Dezember geplanten US-Kinostart der Komödie ab. Auch in Deutschland wird der Film von Evan Goldberg und Seth Rogen, der bislang für den 5. Februar 2015 terminiert war, vorerst nicht auf den Markt kommen. Um den Kinostart der Komödie zu verhindern, in der der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un von zwei Filmschaffenden umgebracht werden soll, verschaffte sich eine Hackergruppe namens "Guardians of Peace" illegal Zugang zum Intranet des Filmstudios. Dabei entwendeten sie unter anderem unveröffentlichte Kinofilme und interne E-Mails, die medienwirksam publik gemacht wurden. Allgemein wird vermutet, dass die nordkoreanische Regierung hinter der Attacke steckt, was von deren Seite jedoch offiziell bestritten wird.

Quelle: teleschau - der mediendienst