Wer steuert die Enterprise?

Wer steuert die Enterprise?





Edgar Wright im Kosmos? Offenbar doch nicht: Obwohl er direkt nach dem Rückzug von Roberto Orci als potenzieller neuer Regisseur von "Star Trek 3" gehandelt wurde, scheint der Brite schon wieder aus dem Rennen zu sein. Einem Bericht von "Deadline" zufolge würden Paramount und Produzent J.J. Abrams stattdessen gern Morten Tyldum ("The Imitation Game"), Daniel Espinosa ("Safe House"), Justin Lin ("Fast & Furious 6"), Duncan Jones ("Source Code") oder Rupert Wyatt ("Planet der Affen: Prevolution") auf die Brücke der Enterprise stellen. Mit Wyatt habe sich das Studio bereits getroffen, behaupten nicht näher benannte Insider. In Fankreisen wurden zuletzt hingegen Rufe nach Jonathan Frakes laut: In der Rolle des William Riker diente Frakes jahrelang selbst an Bord der Enterprise, führte Regie bei mehreren Episoden von "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" und den "Star Trek"-Kinofilmen "Der erste Kontakt" (1996) und "Der Aufstand" (1998). Interesse an dem vakanten Regieposten bekundete der "Star Trek"-Veteran kürzlich in einem Interview.

Quelle: teleschau - der mediendienst