Bond-Drehbuch gestohlen?

Bond-Drehbuch gestohlen?





Sony ist gewaltig in der Bredouille: Nachdem Hacker an vertrauliche Interna und noch nicht veröffentlichte Filme wie "Herz aus Stahl" gelangt waren, scheint auch eine frühe Version des Drehbuchs zum nächsten Bondfilm namens "Spectre" gestohlen worden zu sein. Wie die 007-Produzenten von MGM mitteilten, werde man alle, die das Drehbuch aus Profitgründen veröffentlichen, verfolgen lassen. Derweil warnen auch Sonys Anwälte die Medien davor, die "gestohlenen Informationen" zu verbreiten. In einem Brief bat Anwalt David Boies die Nachrichtenorganisationen um Kooperation und forderte, die entsprechenden Dateien zu ignorieren oder zu zerstören. Er sprach von einer "Kampagne, die spezifisch darauf abzielt, die Veröffentlichung eines Filmes zu verhindern". Dabei geht es konkret um die angekündigte Komödie "The Interview", die den nordkoreanischen Diktator Kim Jong-Un parodiert. Die nordkoreanische Regierung bestreitet, dass die Hackergruppe in ihrem Namen handele. Jene "Guardians Of Peace" kündigten derweil ein "Weihnachtsgeschenk" an, das "Sony in den schlimmsten Zustand versetzen wird". Bislang waren unter anderem E-Mails mit privaten Korrespondenzen über Schauspieler und Filmprojekte sowie Details über Gehälter geleakt worden.

Quelle: teleschau - der mediendienst