Fünf Europäische Filmpreise für "Ida"

Fünf Europäische Filmpreise für "Ida"





"Ida" ist die große Siegerin: Fünfmal wurde das polnische Drama bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises in Riga ausgezeichnet - unter anderem in der Hauptkategorie "Europäischer Film 2014". Pawel Pawlikowski durfte für sein Werk zudem den Regiepreis und den Drehbuchpreis entgegennehmen, den er sich mit Co-Autorin Rebecca Lenkiewicz teilte. Seinen Kameramännern Lukasz Zal und Ryszard Lenczewski wurde der Prix Carlo Di Palma zugesprochen. Auch der Publikumspreis ging an die polnisch-dänische Koproduktion, mit der Polen ins Oscarrennen geht. Als beste europäische Schauspieler ehrte die European Film Academy Marion Cotillard ("Zwei Tage, eine Nacht") und Timothy Spall ("Mr. Turner - Meister des Lichts"), "12 Years A Slave"-Regisseur Steve McQueen erhielt den Sonderpreis für seinen Beitrag zum Weltkino 2014. Auch drei deutsche Filmschaffende setzten sich durch: Marc Bauders "Master Of The Universe" wurde zum Europäischen Dokumentarfilm 2014 erklärt, Claus-Rudolf Amler und Natascha Curtius-Noss beeindruckten mit ihrem Szenen- und Kostümbild in "Das finstere Tal".

Quelle: teleschau - der mediendienst