Proteste von Ferguson: Amy Berg plant Dokumentarfilm

Proteste von Ferguson: Amy Berg plant Dokumentarfilm





Das Örtchen Ferguson im US-Bundesstaat Missouri ist derzeit in allen Medien präsent. Dort, wo im August der schwarze Jugendliche Michael Brown von einem Polizisten erschossen wurde, welcher nun deshalb nicht angeklagt wird, formierte sich eine Welle des Protestes gegen den Jury-Entscheid und den immer noch grassierenden Rassismus. Im Zuge der Ereignisse haben sich nach Angaben der "Variety" nun die oscarnominierte Filmemacherin Amy Berg ("Erlöse uns von dem Bösen") und der Schauspieler Nate Parker zusammengetan, um einen Dokumentarfilm über die "Black Male Crisis" in den USA zu verwirklichen. Zwei Tage nach dem Jury-Urteil starteten sie eine Crowdfunding-Kampagne, die bereits über 3.500 US-Dollar erlangte. Gesetztes Ziel für das Filmprojekt, das "den Stimmenlosen eine Stimme" geben soll, sind 25.000 Dollar.

Quelle: teleschau - der mediendienst