"Chroniken der Unterwelt": Serie statt neuer Film

"Chroniken der Unterwelt": Serie statt neuer Film





Mit einem Gesamteinspielergebnis von 90,5 Millionen US-Dollar ging "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" im Sommer 2013 an den Kinokassen baden. Dennoch entschied sich das verantwortliche Studio Constantin, die mehrteilig angelegte Verfilmung der Jugendbuchreihe von Cassandra Clare fortzusetzen - in Serienform, wie nun entschieden wurde. Ed Decter, der bereits Serien wie "The Client List" und "In Plain Sight" produzierte, soll die Geschichte der dämonentötenden "Schattenjäger" Clary und Jace weitererzählen. Ob dabei am Kinofilm angeknüpft oder noch einmal komplett neu begonnen wird, dürfte wohl auch davon abhängen, wie viele der Kinodarsteller für das Fernsehprojekt gewonnen werden können. Die Hauptrollen spielten im Fantasyfilm Lily Collins und Jamie Campbell Bower, in weiteren Rollen waren unter anderem Jonathan Rhys Meyers und Lena Headey zu sehen.

Quelle: teleschau - der mediendienst