Marvel verhängt "X-Men"-Sperre

Marvel verhängt "X-Men"-Sperre





Mit Filmen wie "Iron Man", "Marvel's The Avengers" und "Guardians of the Galaxy" sind die Marvel Studios in den vergangenen Jahren zur echten Marktmacht geworden. Doch dass auch Konkurrent Fox gut an Figuren aus dem Hause Marvel verdient, scheint der Comic-Schmiede inzwischen ein großer Dorn im Auge zu sein. Wie "Bleeding Cool" berichtet, sei den Autoren der "X-Men"-Comics von den Marvel-Oberen untersagt worden, neue Charaktere zu entwickeln. "An allen neuen Figuren der Reihe hätte Fox die Filmrechte", erklärte Comic-Autor Chris Claremont bereits im Sommer im Rahmen einer Veranstaltung auf der Phoenix ComicCom, deren Mitschnitt erst kürzlich veröffentlicht wurde. Aus dem gleichen Grund soll 2015 auch nach über 50 Jahren die "Fantastic Four"-Reihe eingestellt werden, deren Verfilmungsrechte ebenfalls bei Fox liegen. Eine Neuverfilmung des Stoffes bringt Fox im Sommer 2015 in die Kinos, eine Fortsetzung ist für 2017 angedacht. Dazwischen liegen noch die Starttermine dreier "X-Men"-Filme.

Quelle: teleschau - der mediendienst