Der große Demokrator

Der große Demokrator





Mitbestimmung für alle

Köln-Kalk gilt als so genannter sozialer Brennpunkt. Genau hier wagt der ehemalige Kunsthochschüler Rami Hamze in seinem Kinodebüt "Der große Demokrator" ein interessantes soziales Experiment: Unter dem Motto "Kalk für alle" sammelt er im Sinne direkter Partizipation und Demokratie 10.000 Euro - ohne zunächst zu wissen, was damit angestellt werden soll. Das nämlich sollen die Bewohner des sozial schwachen Stadtteils selber entscheiden. So konfrontiert Hamze in seinem Dokumentarfilm Menschen verschiedener Klassen, Milieus und Herkunft und stößt auf mannigfaltige Interessen, Ideen und Lebensstile, die sich entgegenstehen. Weil natürlich noch Emotionen hinzukommen, wird der Entscheidungsprozess zum Nervenakt.

Quelle: teleschau - der mediendienst