Barrierefrei ins Kino

Barrierefrei ins Kino





Barrierefreies Kino verbindet man noch immer in erster Linie mit Rampen und Stehplätzen für Rollstuhlfahrer. Doch eine wahrhafte Inklusion entsteht erst mit Filmen, die auch für Hör- und Sehbehinderte geeignet sind. Nachdem Universal 2013 erstmals mit entsprechenden Fassungen für "Der Medicus" experimentierte, geht das Unternehmen nun einen weiteren Schritt: Mit dem Start von "Get On Up" am 9. Oktober will man barrierefreie Versionen mit Untertiteln und Audiodeskription auch für internationale Produktionen anbieten. Möglich werden soll das mit Hilfe der für iOS und Android kostenlos erhältlichen Apps "Greta" für Audiodeskription und "Starks" für Untertitel. Über die Programme lässt sich die entsprechende Ergänzung für den gewünschten Film vor dem Kinobesuch downloaden - und auf dem eigenen Smartphone per Bildschirm oder Kopfhörer aufrufen. Die Apps sollen den Film dabei automatisch erkennen und Audiospur wie Untertitel synchron abspielen. In diesem Jahr wird die Technik unter anderem noch im Stephen-Hawkins-Biopic "Die Entdeckung der Unendlichkeit" eingesetzt.

Quelle: teleschau - der mediendienst