Offene Türen, offene Fenster





Drei Schwestern und Buenos Aires

Oma ist tot. Deshalb kehren die drei Schwestern Marina (María Canale), Sofia (Martina Juncadella) und Violeta (Ailín Salas) im argentinischen Drama "Offene Türen, offene Fenster" nach Hause zurück. Zuhause, das ist für die drei Anfangzwanzigerinnen die Sehnsuchtsmetropole Buenos Aires, in der ihre Großmutter sie einst aufzog. Jede der drei jungen Frauen versucht den schweren Verlust ihrer wichtigsten Bezugsperson auf eigene Weise zu verkraften: Während Violeta in Omas Haus zieht und sich Marina ins Studium stürzt, kümmert sich Sofia einfach nur um ihren Style. Als eines Tages jedoch Violeta plötzlich mit ihrem Mann abreist, entsteht ein Vakuum, mit dem die beiden Verbliebenen klarkommen müssen. Beim Filmfestival in Locarno wurde das Drama mit fünf Preisen ausgezeichnet.

Quelle: teleschau - der mediendienst