Gerüchte um Ghostbusterinnen

Gerüchte um Ghostbusterinnen





Von wegen Wiedersehen der alten Männer - "Ghostbusters 3" könnte eine sehr weibliche Veranstaltung werden. Nach Berichten von "The Wrap" hat Sony alle Pläne für ein echtes "Threequel" ebenso über Bord geworfen wie die Überlegungen, Ethan Coen in die Produktion einzubeziehen. Stattdessen habe man sich vom Vorschlag von "Taffe Mädels"-Regisseur Paul Feig überzeugen lassen, das Geisterjäger-Team nur aus Frauen zusammenzusetzen - anscheinend so sehr, dass dieser nun Drehbuch, Produktion und Regie des Films übernehme. Die Gerüchte besagen auch, dass es sich nur um eine Neuauflage der alten Teile handeln könne. Unklar ist bisher, ob Dan Akroyd und Ernie Hudson Teil des neuen Plans sind und ob sich möglicherweise sogar Bill Murray überreden lässt, mitzuwirken. Wie gemutmaßt wird, sei Melissa McCarthy ("Tammy - Voll abgefahren") als Geisterjägerin sehr gut denkbar.

Quelle: teleschau - der mediendienst