Wir sind dann mal drehen ...

Wir sind dann mal drehen ...





Ein satirisches Sachbuch kommt bald ins Kino: Der Dreh für die filmische Umsetzung von Hape Kerkelings Bestseller "Ich bin dann mal weg" hat nun in Potsdam begonnen. Unter der Regie von Julia von Heinz ("Hannas Reise") soll die Komödie bis Ende September in Berlin, Brandenburg und an den Originalschauplätzen am Jakobsweg gedreht werden. Vor der Kamera stehen dafür unter anderem Martina Gedeck, Katharina Thalbach und Anette Frier. Die Hauptrolle als Hape Kerkeling übernimmt der aus "Drei" und vielerlei Fernsehproduktionen ("Tatort") bekannte Devid Striesow. Hinsichtlich der Besetzung sagte Kerkeling, Striesow sei "in meinen Augen die erste Wahl. Es gelingt ihm sowohl spielerisch in die Tiefe zu gehen als auch die nötige Leichtigkeit für diesen Part herzustellen". Das Drehbuch sei "äußerst gelungen", so Kerkeling. Es spiegele seine Erfahrungen "authentisch wieder und bietet dem Zuschauer noch einige sehr kunstvolle und stimmungsvolle Überraschungen". Über 100 Wochen stand die Buchvorlage um die spirituelle Abenteuerreise des Entertainers auf den Besteller-Listen ganz oben. Kerkeling erzählt darin, wie er sich nach mehreren stressbedingten Krankheiten entschließt, eine halbjährige Auszeit zu nehmen. Er begibt sich auf den Jakobsweg, der ihn zum Pilgerort Santiago de Compostela in Spanien führen soll. Produziert wird die Verfilmung des Stoffes für die UFA Cinema von Nico Hofmann ("Unsere Mütter, unsere Väter"), Sebastian Werniger und Jochen Laube sowie von Hermann Florin für die Gesellschaft für feine Filme.

Quelle: teleschau - der mediendienst