Panagiota Petridou

Panagiota Petridou





Die "Mutter Gottes" erfüllt wieder Autowünsche

Panagiota ist Griechisch und bedeutet wörtlich übersetzt "Mutter Gottes". Für viele Rostlauben-Besitzer ist die attraktive VOX-Autoexpertin Panagiota Petridou zumindest ein Segen: Seit 2010 moderiert sie die VOX-Doku-Soap "Biete Rostlaube, suche Traumauto". Die 35-jährige Powerfrau aus Solingen, der schon der Titel "beste Autoverkäuferin Deutschlands" attestiert wurde, kauft Schrottkarren an, pimpt sie auf, um sie dann mit Mehrwert weiterzuverkaufen und am Ende ihre Kunden mit dem Wunschwagen zu überraschen. Damit bescherte die verhandlungsstarke Automobil-Expertin, die nicht nur aufgrund ihrer griechischen Wurzeln, sondern auch aufgrund ihres Äußeren als Jennifer Anistons Doppelgängerin durchgeht, dem Sender stets gute Quoten. Kein Wunder also, dass VOX ab 24. August, immer sonntags, 18.15 Uhr, sechs neue Folgen von "Biete Rostlaube, suche Traumauto" sendet.

Panagiota Petridou behauptete sich auf dem von Männern dominierten Automarkt, schaffte es nebenbei noch als Handballerin bis in die Regionalliga und angelte sich eine Fernsehsendung - und das, ohne jemals eine mediale Ausbildung absolviert zu haben.

Dabei glaubte anfangs niemand so recht, dass die Power-Griechin es in dem Metier weit bringen würde: "Ich war damals eine der ganz wenigen Frauen im Verkauf, und, kein Witz, man hielt mich häufig für die Putzfrau. Manche baten mich, einen Verkäufer zu holen", verrät die 35-jährige Blondine. Nach drei Wochen habe sie allerdings bereits ihren ersten Neuwagen verkauft. Das dieser Deal nichts mit Glück, sondern mit Können zu tun hatte, bewies sie schnell: "Über Jahre hinweg war ich Deutschlands erfolgreichste BMW-Autoverkäuferin."

Dass ihr Aussehen ihr sicherlich bei diesem Erfolg geholfen hat, weiß Petridou. Sie ziehe sich allerdings nicht bewusst sexy an, um ein Auto zu verkaufen: "Ich habe einfach Spaß an der Mode, und deshalb kleide ich mich so ... Zum Glück muss eine Frau keine Latzhose tragen und komplett tätowiert sein, um in der Automobilbranche erfolgreich zu sein! Ich interessiere mich für Autos - dafür kann ich nichts! Das ist halt mein Beruf.", sagt Panagiota.

Neben ihren Moderatoren-Jobs für VOX arbeitet sie auch heute noch ein- bis zweimal pro Woche als Autoverkäuferin. Mittlerweile gäbe es aber einige Kunden, die sich eher für sie als für ein Auto interessieren, lacht sie: "Deshalb habe ich jetzt auch ein verstecktes Büro."

Petridou könnte sich übrigens auch vorstellen, eine griechische Version von "Biete Rostlaube, suche Traumauto" zu machen: "Meine Verwandten dort sind stinksauer und sagen: 'Wie kannst du denn in Deutschland helfen, wenn wir uns hier in Griechenland mit fünf Personen ein altes Auto teilen?'" Wie so eine Sendung in Griechenland heißen würde? "Wohl in etwa 'Altes Gyros wird getauscht gegen...", mutmaßt die taffe Blondine scherzhaft. Oder eben "Die Mutter Gottes versorgt Griechenland mit neuen Autos" ...

In den neuen Folgen "Biete Rostlaube, suche Traumauto" kümmert sich Panagiota Petridou unter anderem um den 18 Jahre alten Seat Marbella der alleinerziehenden Integrations­helferin Carmen (45) aus Düsseldorf. Ihr Sohn Kevin (24) wohnt aufgrund einer Mehrfachbehinderung in einer speziellen Einrichtung in Solingen, wo er in einer Behindertenwerkstatt beschäftigt ist. Da auf ihren Seat kein Verlass mehr ist, bewältigt Carmen die Fahrt zu ihrem Sohn inzwischen mit der S-Bahn ... Keine Frage, der Frau muss geholfen werden!

Quelle: teleschau - der mediendienst