"The Amazing Spider-Man" bringt alles durcheinander

"The Amazing Spider-Man" bringt alles durcheinander





Verschiebt ein Studio den Starttermin eines potenziellen Blockbusters, kann man darauf warten, dass die anderen Studios reagieren. Wenige Stunden, nachdem Sony die Startdaten für "The Amazing Spider-Man 3" und "The Amazing Spider-Man 4" verlegte, um zuvor noch im November 2016 Spideys Widersacher "The Sinister Six" vorzustellen, schlug Marvel zu: Am 4. Mai 2018, dem Tag, an dem sich der Spinnenmann zum vierten Mal durch die Kinos hangeln sollte, platzierte Marvel nun eine eigene Comic-Verfilmung - mutmaßlich den dritten Teil von "Marvel's The Avengers". Kurz zuvor hatten Disney und Marvel schon fünf Starttermine zwischen Juni 2017 und Mai 2019 für noch nicht näher benannte Superhelden-Abenteuer festgezurrt. Details dazu hoffen Fans auf der anstehenden Comic-Con zu erfahren. Inzwischen hat Disney auch einen Starttermin für einen weiteren großen Franchise-Film gefunden: Captain Jack Sparrows fünftes Abenteuer "Pirates of Caribbean: Dead Men Tell No Tales" soll nach drehbuchbedingten Verzögerungen nun im Juli 2017 beginnen.

Quelle: teleschau - der mediendienst