Flöckchen - Die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas!

Flöckchen - Die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas!





Lob der Andersartigkeit

Ein weißer Gorilla als schwarzes Schaf der Gruppe: Mit seinem weißen Fell lockt das Affenkind Flöckchen die Besucher scharenweise in den Zoo von Barcelona. Alle finden den Albino faszinierend - bis auf die Gorillas, mit denen er zusammenlebt. Clanchef Ron nennt ihn ein Monster und verbietet seinen beiden Kindern den Umgang mit ihm. Da kommt Flöckchen eine Idee: Er muss es schaffen, ein schwarzes Fell zu bekommen. Und damit beginnt die Erlebnisse in "Flöckchen - Die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas!", einem spanischen Mix aus Real- und Animationsfilm.

Flöckchen gab es wirklich: Sein Name war Floquet, und er lebte von 1966 bis 2003 im Zoo von Barcelona. Der berühmte und einzigartige Albino-Gorilla inspirierte diesen spanischen Kinderfilm. Erzählt wird eine turbulente Abenteuergeschichte rund um das Thema Andersartigkeit. Denn nicht nur Flöckchen weiß, was es bedeutet, immer aufzufallen: Seine Freundin Paula (Claudia Abate) spielt lieber Fußball als Gummitwist und eckt damit bei ihren Mitschülern an. Als sie mitbekommt, dass Flöckchen seine Fellfarbe ändern will, unternimmt sie alles, um das zu verhindern. Denn für sie wird das Leben gerade dadurch interessant, dass nicht alle gleich sind. Bei ihrem Einsatz für Flöckchen kommt ihr der Außenseiter Leo (Joan Sullà) zu Hilfe, ein Mitschüler, den sie bisher kaum wahrgenommen hat.

Barcelona, die Innenräume und auch Kostüme zeigen sich hier in einem herrlich altmodischen Look. Während Flöckchen zusammen mit seinem witzigen Freund Ailur - einem roten Panda, der sich für einen schwarzen Panther im falschen Körper hält - durch die Stadt turnt, um eine Hexe zu finden, ist Sightseeing inklusive. Im wunderschönen Park Güell von Antoni Gaudí begegnet er einem zweiten Flöckchen, den die Kinder herzen und umarmen. Dieser stellt sich zwar als verkleideter Mensch heraus, der für den Zoo wirbt, lässt den echten Gorilla aber für einen Moment innehalten. Mag man ihn vielleicht doch so, wie er ist? Aber die Traurigkeit darüber, immer ein Außenseiter in seiner Welt zu sein, treibt ihn weiter: Die Zauberin soll ihm ein Mittel mixen, dass sein Fell dunkel färbt.

Im Gegensatz zu den Animationsfilmen aus dem Hause Pixar oder Dreamworks konzentriert sich "Flöckchen" auf wenige Hauptfiguren, die dafür umso interessanter sind. Die Spanier setzen zudem mehr auf Gefühl als auf Sprücheklopfen. Und auch ein Bösewicht darf nicht fehlen: Luc de Sac (Pere Ponce) ist vom Pech verfolgt. Um diesen Fluch loszuwerden, muss er das Herz eines weißen Gorillas bekommen. Angesichts der Brutalität, mit der er den kleinen Primaten dahinmetzeln will, stellt sich die Frage nach der Richtigkeit der Altersfreigabe ab 0 Jahren. Der Film "Flöckchen - Die großen Abenteuer des kleinen weißen Gorillas!" bietet für etwas ältere Kinder gute Unterhaltung mit Spannungsmomenten und einen tierischen Helden, den man selbst gerne zum Freund hätte.

Quelle: teleschau - der mediendienst