Oliver Hirschbiegel verfilmt Georg Elsers Leben

Oliver Hirschbiegel verfilmt Georg Elsers Leben





Regisseur Oliver Hirschbiegel dreht seine erste deutsche Produktion seit fast zehn Jahren. Unter dem Arbeitstitel "Georg Elser - Es muss sein!" verfilmt der 56-jährige Hamburger, der für "Der Untergang" eine Oscarnominierung erhielt, das Leben des NS-Regime-Widerstandskämpfers, der 1945 im Konzentrationslager Dachau von den Nazis hingerichtet wurde. Ursprünglich wurde das Projekt Torsten C. Fischer anvertraut, der es jedoch aus privaten Gründen kurzfristig abgeben musste. "Es spricht für das Drehbuch und das ganze Projekt, dass wir einen international profilierten Regisseur wie Oliver Hirschbiegel für diesen Film gewonnen haben", freut sich Produzent Oliver Schündler über die Zusammenarbeit. Christian Friedel ("Das weiße Band") übernimmt die Hauptrolle, Katharina Schüttler ("Unsere Mütter, unsere Väter") spielt Elsa Härlen, die Lebensgefährtin Georg Elsers. Der Drehstart ist für Juni geplant, im Frühjahr 2015 soll das Geschichtsdrama dann in die Kinos kommen.

Quelle: teleschau - der mediendienst