Filmfest München ehrt Willy Bogner

Filmfest München ehrt Willy Bogner





Er gewann Ski-Meisterschaften, Modeauszeichnungen - und auch zahlreiche Filmpreise: Beim Filmfest München (27. Juni bis 5. Juli) wird Willy Bogner nun mit einer Retrospektive geehrt. "Willy Bogner ist eine Klasse für sich", begründet Festival-Leiterin Diana Iljine. "Als Regisseur und Kameramann hat er mit seinen innovativen Ideen Filmgeschichte geschrieben. Sein Gesamtwerk zeigt eindrucksvoll, mit welcher Leidenschaft dieses Multi-Talent seit 50 Jahren Filme dreht." 13 Filme des gebürtigen Münchners stehen im Rahmen des "Tribute to Willy Bogner" auf dem Festivalprogramm, darunter seine erste Dokumentation "Olympia Winter 1960", der Sportfilm "Feuer und Eis" (1986) und dessen Fortsetzung "Feuer, Eis & Dynamit" (1990). Die James-Bond-Filme "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" (1969), "Der Spion, der mich liebte" (1977), "In tödlicher Mission" (1981) und "Im Angesicht des Todes" (1985) sind Teil des Open-Air-Programms. Zur Gala, die am 28. Juni zu Bogners Ehren stattfindet, werden unter anderem Iris Berben, Uwe Ochsenknecht und Otto Waalkes erwartet.

Quelle: teleschau - der mediendienst