Vom Ordnen der Dinge

Vom Ordnen der Dinge





Alles muss an seinen Platz

Ordnung ist das halbe Leben. Doch ab welchem Punkt artet das Bestreben, alles an seinem vorschriftsgemäßen Platz einordnen zu wollen, in Manie aus? Jürgen Brügger und Jörg Haaßengier treffen in ihrem Dokumentarfilm "Vom Ordnen der Dinge" Menschen, die dem Chaos den Kampf angesagt haben. Ihr Weg führt sie von Privatleuten, die in ihrem Heimatort vorwärts- und rückwärtsparkende Autos zählen, zu Forschern, die Bakterien ordnen. Wie eng dabei normales Aufräum- und Katalogisierungsbedürfnis und zwangsneurotisches Verhalten zusammenliegen, zeigen die beiden Filmemacher mit ebenso akribischer Genauigkeit.

Quelle: teleschau - der mediendienst