War's das mit David Finchers Biopic über Steve Jobs?

War's das mit David Finchers Biopic über Steve Jobs?





David Fincher steht offenbar doch nicht für das geplante Steve-Jobs-Biopic von Sony Pictures zur Verfügung. Zwischen dem Regisseur und dem Studio soll es zu einigen Unstimmigkeiten gekommen sein, berichtet der "Hollywood Reporter". Demnach bestand Fincher angeblich auf eine Vorauszahlung von zehn Millionen US-Dollar und die Kontrolle über das Marketing des Films über den 2011 verstorbenen Apple-Gründer. Einer Sony-nahen Quelle zufolge soll das zu viel des Guten gewesen sein, da das Studio bereits mit Finchers letztem Projekt "Verblendung", dem Remake des gleichnamigen ersten Teils der schwedischen "Millennium"-Trilogie, schlechte Erfahrungen mit der Vermarktung gemacht habe. Sowohl der Regisseur als auch Sony äußerten sich nicht über die Vertragsverhandlungen. Am 2. Oktober startet in Deutschland David Finchers neuer Film "Gone Girl", in dem Ben Affleck die Hauptrolle spielt.

Quelle: teleschau - der mediendienst