"Scarface"-Remake: Der neue Tony kommt aus Mexiko

"Scarface"-Remake: Der neue Tony kommt aus Mexiko





Die bloggenden Hollywood-Insider von "The Wrap" sind sich sicher: In Los Angeles hat "Donnie Brasco"-Autor Paul Attanasio das Remake von "Scarface" (1932 / 1983) angesiedelt und ein mexikanischer Einwanderer werde diesmal zur Unterweltgröße aufsteigen. Die Hauptrolle wollen die Produzenten dem Vernehmen nach deshalb einem zweisprachig aufgewachsenen Schauspieler mit lateinamerikanischen Wurzeln geben - gerne auch einem, der sich in Hollywood noch keinen Namen gemacht hat. Mit einem Regisseur stehe Universal auch schon in Verhandlungen: Pablo Larrain, dessen Drama "No!" 2013 für den Auslandsoscar nominiert war, soll die Geschichte des neuen, noch nachnamenlosen Tony erzählen. Der Chilene würde somit in die Fußstapfen von Howard Hawks und Brian De Palma treten.

Quelle: teleschau - der mediendienst