Veronica Mars

Veronica Mars





Zurück zu alten Mustern

Kultstatus bei den Fans, von der Kritik hochgelobt - und trotzdem war 2007 nach nur drei Staffeln Schluss für Kristen Bell und ihrer Serienfigur Veronica Mars. Das Mädchen, das als Detektivtochter Fälle auf ihrer High School und später am College löste, lockte zu wenig Zuschauer vor die TV-Geräte. Doch so richtig wollte niemand das Ende von "Veronica Mars" wahrhaben. Auch nicht Serienschöpfer Rob Thomas, der für die Finanzierung einer Leinwandversion einen mittlerweile gar nicht mehr so ungewöhnlichen Weg ging: Er startete ein Kickstarter-Projekt. Der Regisseur und Drehbuchautor wollte über die Crowdfunding-Plattform zwei Millionen Dollar einsammeln. Und die Fangemeinde ließ ihn nicht im Stich - nach nur zehn Stunden war das Ziel erreicht. Was Thomas aus der Spende von schließlich 5,7 Millionen Dollar machte, ist nun im Kino zu sehen.

Jahre nach den Ereignissen der dritten Staffel ist Veronica natürlich längst kein Schulmädchen mehr. Mittlerweile hat sie dem kalifornischen Städtchen Neptune den Rücken gekehrt und geht auf eine Law School in New York. Doch, wie soll es auch anders sein, die Vergangenheit ruht nicht und holt sie in Form ihrer alten Flamme Logan (Jason Dohring) wieder ein. Der wird des Mordes bezichtigt und Veronica eilt ihm zu Hilfe. Eigentlich will sie nur bei der Suche nach einem geeigneten Anwalt helfen. Doch dabei bleibt es natürlich nicht ...

Quelle: teleschau - der mediendienst