Woody Allen fordert Anerkennung für Casting Directors

Woody Allen fordert Anerkennung für Casting Directors





Eine eigene Abteilung in der Academy of Motion Picture Arts and Sciences haben Hollywoods Casting Directors seit vergangenen Juli immerhin - doch bei der Oscarverleihung werden die Leistungen der Männer und Frauen, die die richtigen Schauspieler für den richtigen Film finden müssen, bisher nicht berücksichtigt. In einem offenen Brief im "Hollywood Reporter" unterstützt Regisseur Woody Allen nun deren Kampf um Anerkennung. In seinen Filmen seien immer wieder wundervolle Darbietungen von Schauspielern und Schauspielerinnen zu sehen gewesen, von denen er selbst zuvor noch nie gehört habe, die aber auf Anraten seiner Casting-Direktorin Juliet Taylor Rollen in seinen Filmen erhielten. Als Beispiele nennt der vierfache Oscarpreisträger unter anderem Meryl Streep, Jeff Daniels und Patricia Clarkson. "Ich tu' mich schwer mit dem Casting, weil mich der Prozess langweilt und in Verlegenheit bringt", gesteht Allen. "Wenn es nach mir ginge, würde ich in all meinen Filmen immer das gleiche halbe Dutzend Menschen spielen lassen, ob sie nun passen oder nicht." Viele seiner Filme "verdanken einen Großteil ihres Erfolgs dem skrupellosen Castingprozess, der so nie stattfinden würde, wenn ich auf mich allein gestellt wäre". Ob sich die Academy Woody Allens Worte bis zur Verkündung der Oscarnominierungen am 16. Januar 2014 zu Herzen nehmen wird?

Quelle: teleschau - der mediendienst