Zwei neue Präsidenten für Spielberg

Zwei neue Präsidenten für Spielberg





Steven Spielberg scheint von Präsidenten nicht genug bekommen zu können: Sein Studio DreamWorks sicherte sich die Verfilmungsrechte an "The Bully Pulpit: Theodore Roosevelt, William Howard Taft, and the Golden Age of Journalism", der in wenigen Tagen erscheinenden Präsidenten-Doppelbiografie von Doris Kearns Goodwin. Zuvor schrieb Goodwin "Team of Rivals: The Political Genius of Abraham Lincoln", die Biografie, die als Vorlage für Spielbergs Langzeitprojekt "Lincoln" diente. "Doris verschafft uns einmal mehr die besten Plätze in dem Haus, in dem wir zwei dynamische amerikanische Persönlichkeiten beim Kampf um Macht und Freundschaft beobachten können", freut sich Steven Spielberg. Ob der Dreamworks-Chef selbst Regisseur sein will, wenn sich die Freunde Roosevelt und Taft im Zuge der republikanischen Vorwahlen von 1912 auf der Leinwand überwerfen, ist noch nicht bekannt.

Quelle: teleschau - der mediendienst